31. Januar 2014

DON'T HATE MEDITATE

Hallo meine Lieben,
Im Moment bin ich dabei mich wieder mehr mit Yoga, Meditation und generell der Ruhe im Geist bzw. im Alltag zu beschäftigen. Ich weiß, das hört sich für viele möglicherweise komisch an, vor allen Dingen, weil es unbekannt ist, aber ich setze darauf. Besonders mich auf mich selbst zu konzentrieren, zur Ruhe zu kommen und trotz Stress glücklich zu sein. Ich will versuchen Frieden, positive Energie und Lebensstärke weiterzugeben. Das Gefühl nach dem Yogaunterricht oder einer Meditation ist so wundervoll - ich bin vollkommen ruhig, man fühlt sich friedlich. Auch  das Lesen, Tee trinken oder die Vorbereitung auf den nächsten Tag bringt mich zur Ruhe. Ich lasse mich weniger aufregen, das habe ich auch schon vorher, aber auch innerlich. Ich habe nicht mehr das Gefühl, dass ich so oft innerlich sauer oder ärgerlich bin. Achtsam und bewusst zu leben, das möchte ich gern erreichen.
Ich weiß gar nicht ob euch das überhaupt interessiert, aber ich will es euch trotzdem gern erzählen.
Mit Stress kann ich relativ gut umgehen, da ich versuche meine zeit ordentlich einzuteilen. Trotzdem gibt es immer Punkte, an denen ich gerne aufgeben möchte. Es bricht nunmal alles auf einen ein, zu viele Probleme, zu viel Druck. Durch kleine Tricks schaffe ich es häufig, mich wieder mehr zum Positiven zu richten und ruhiger zu werden. 

Jeden Abend fünf positive Dinge aufschreiben, die ihr erlebt habt. So lebt ihr automatisch bewusster! Es können natürlich auch mehr sein, schreibt alles auf, was euch zum Lächeln gebracht hat an dem Tag.
Wenn ihr das Gefühl habt, zerstreut zu sein, fangt noch einmal von vorne an. Atmet einmal tief ein und tief aus. Schließt eure Augen und geht danach strukturiert vor.
Hinterfragt euch selbst. Versucht häufiger objektiv auf Situationen zu blicken, indem ihr euch die Gesamtsituation vor Augen führt,  euch in eure Mitmenschen und ihr Handeln versucht hineinzuversetzen. Häufig ist der Stress oder die Wut gar nicht berechtigt.
Handy ausschalten. Ich weiß, dass dieser Schritt vielen schwer fällt. Aber Diskussionen über Whatsapp und das Interpretieren von Nachrichten ist häufig unnötig. Macht euch einen Tee, greift zu einem guten Buch!
Früh schlafen gehen. Sobald man unter Schlafmangel leidet, kann man sich schlechter konzentrieren, ist gereizter und die Reflexe nehmen erheblich ab. Durch bessere Zeiteinteilung sind 8 Stunden Schlaf auf jeden Fall drin!
Lächelt fremde Menschen an. Das hilft euch vielleicht nicht um in purer Glückseligkeit zu schwelgen - aber hey, wir lächeln doch alle viel zu wenig, besonders bei solch einem Wetter.
Nehmt euch Zeit für euch selbst. Mindestens eine halbe Stunde jeden Tag solltet ihr euch ausruhen können um das Geschehene und neue Eindrücke zu verarbeiten. 


Ich könnte noch tausend weitere Herzchenstichpunkte nennen, aber fürs erste sollten diese hier langen 


namasté

'My soul recognizes your soul.
I honour the love, the light, beauty, truth and kindness
within you because it is also within me.
In sharing these things there is 
no distance and no difference between us.
We are the same. We are one.'

26. Januar 2014

{LIFE IS TOO SHORT, BUY THE DAMN SHOES}

Hallo meine Lieben,
meine Freundin und ich waren gestern zusammen im Kino und ein wenig bummeln. Wir sind in den Film 'Wolf of Wallstreet' mit Leonardo di Caprio gegangen und ja er war - wie soll ich sagen - krass. Im Rückblick war er genial, aber es war mir manchmal einfach ein bisschen zu viel Geld, Drogen und Sex. Der Film hat zwei einhalb Stunden gedauert, also wirklich ziemlich lang und danach waren wir auch  froh, uns die Beine ein wenig vertreten zu können.
Trotzdem möchte ich euch in diesem Post meine kleine Ausbeute zeigen, es zwar nichts klamottentechnisches dabei, aber vielleicht gefallen euch die Sachen ja trotzdem.
Vans Authentic Port Royal/Black - 64,95€
Eyeshadow Base und Lidschatten, Artdeco (Douglas) - 6,80€ und 4,80€
Nuckle Rings, Review (Peek&Cloppenburg) - 5,95€

16. Januar 2014

MY EYES ARE HEAVY; BUT MY THOUGHTS ARE HEAVIER

Hallo meine Lieben,
ich bin gut in meine erste Schulwoche gestartet - bis jetzt ist alles mehr oder weniger entspannt, da in zwei Wochen die Zeugniskonferenzen sind und uns nun schon auf das zweite Halbjahr vorbereiten. Trotzdem gibt es viel zu tun und ich habe mir vorgenommen mehr Bücher zu lesen und mehr Sport zu treiben - deswegen ist mein Terminkalender im Moment sehr voll.
Das ist aber gar nicht das heutige Postthema, denn heute geht es um schlaflose Nächte.
!ch bin mir sicher jeder von euch kennt das: Ihr könnt nicht einschlafen, ihr habt aber auch keine Beschäftigung, was bedeutet: schlaflose Langeweile. Ich habe ein paar Ideen gesammelt, womit man denn die Zeit bis zum Müde werden rumbekommen kann ♥




Websites wie tumblr, weheartit, pinterest und blogger kennt sicher jeder von euch. Sie sind meist die perfekten Inspirationsquellen und schaffen neue Ideen oder Gedanken. Besonders bei Pinterest könnt ihr tolle DIY's finden. Wenn ihr trotzdem auf tumblr oder weheartit mal Langeweile bekommen solltet, gebt doch einfach mal verschiedene Hashtags ein, die euch interessieren.


Hier kommt ihr zu meinem tumblr und weheartit


favorite shops













Auch  mit Online Shops könnt ihr die Müdigkeit herbeirufen - sie sind immer eine Stütze für den nächsten Bummel, die Wunschliste oder neue Ideen bei Outfits. Auch erfahrt ihr etwas über die neuesten Trends und könnt schnell auf günstige Schnäppchen stoßen.
Lamiya Slimani // daaruum // dagibee
Hier könnt ihr meine Lieblingsyoutuber derzeit sehen  - ich höre ihnen unglaublich gern zu und mag ihre positive Art. Die meiste Zeit bringen sie mich zum lachen und bei schlechter Laune helfen ihre Youtubevideos immer. 

Wenn ihr nachts vielleicht gar kein Internet habt, helfen euch Bücher immer sehr gerne weiter. Greift öfter zu Büchern! Auch wenn man vielleicht häufig keine Lust hat, gebt eurem Buch eine Chance. Ein guter Thriller oder ein süßer Liebesroman lässt eure Augen von ganz allein zufallen.


Kleine Tipps am Rande:
•  eine warme Milch oder einen Tee zur Beruhigung trinken
• keine Probleme mit ins Bett nehmen
• Fenster kippen für frische Luft
• keine enge Schlafkleidung
• kein Koffein vor dem Schlafen gehen
________________

Ansonsten plant euren nächsten Tag und bereitet vielleicht Posts vor ♥

PS: Falls ihr gerne Musik hört zum Einschlafen, dann kann ich euch die App 8tracks empfehlen. Dort findet ihr viele Playlists, die ihr unter verschiedenen Stichwörtern findet wie zum Beispiel chill, study, hiphop oder bestimmte Sänger.

7. Januar 2014

MEINE VORSÄTZE 2014

Hallo meine Lieben,
ein neues Jahr heißt auch immer neue Vorsätze und ein Neustart und der Versuch diesmal alles perfekt zu machen, haha. Meine Vorsätze für dieses Jahr ähneln sich denen des letzten Jahres, da haben sie aber nicht so gut funktioniert, weil ich sie nach ungefähr 3 Wochen vergessen habe. Wie sieht es bei euch aus? Haltet ihr eure Vorsätze durch? Diesmal möchte ich es aber unbedingt schaffen, denn sie sind mir wichtiger denn je. Schreibt mir unbedingt, was ihr von Vorsätzen haltet und welche ihr habt?

vorsätze.


1 stay organized: In der Oberstufe ist das das A&O und wer organisiert bei seinen Schulsachen und in seinem Leben ist, der ist meistens auch in seinem Kopf organisiert.
2 positive thoughts and less stress: Die Symbole, die ihr seht, sind zum einen das Yin-Yang und das Namaste. Das Namaste Symbol ist eine hinduistische Grußformel, die soviel bedeutet wie "Möge das Gute in mir das Gute in dir ehren".
3 read more books: Ich habe häufig zu wenig Zeit und Geduld, um ein Buch zu lesen, welches keine Schullektüre ist.
4 stay sporty: Sport, Sport, Sport - ich möchte noch mehr trainieren, denn nachdem mein Papa gesagt hat, ich sei untrainiert, ist mein Kampfgeist und Ehrgeiz geweckt.
5 drink more water and tea: Ich glaube das ist einer  der Vorsätze, die die meisten auf ihrem Zettel stehen haben, ich schaffe es seit 3 Jahren nicht, diesen Vorsatz durchzuhalten, aber ich gebe mein bestes, haha !

TIME DOESN'T EXIST. CLOCKS EXIST.

Ich möchte ans Meer. Ins Meer. Nicht am Strand liegen oder die Füße im Wasser baumeln lassen.
Nicht bis zu den Bojen heraus schwimmen und dann wieder umkehren, weil man den Grund nicht mehr erkennen kann.
Ich will nach unten. So weit es geht. Ganz nach unten. Wo Menschen nicht überleben, wo Menschen nicht existieren. Ic habe dort nichts zu suchen  - es gibt Gebiete, Welten, die geschützt sind vor uns, den Monstern. Das ist gut. Sehr gut. Wir zerstören alles - Urwälder, Gewässer, alles. Wann werden wir merken, dass man Geld nicht essen kann?
Wir brauchen die Natur, die Natur braucht uns nicht.
Dort würde ich jetzt gerne sein - in der Natur. In einem Wald, einem menschenleeren, man hört Vogelgezwitscher, keinen Fluglärm. Man riecht Natur und saubere Luft, den Geruch von Moos, keinen Stress, keine Uhrzeit.
Soll ich Förster werden ? 
Oder besser, Taucher ? Was habe ich dort zu suchen? Man muss nicht alles erforschen, besonders nicht, wenn man dafür Schaden anrichtet.
Wie sich wohl Tiefseegeschöpfe fühlen. Ich sollte weniger nachdenken. Aber ist die Frage nicht berechtigt ?
Wie fühlen es sich an, nicht in einer Gesellschaft zu leben, keine Statussymbole zu benötigen - empfinden sie Liebe, wissen sie, was Hass ist ? Oder zählt nur der Gedanke an das Überleben und die nächste Nahrungsaufnahme ?
Wie fühlt es sich an ohne Uhrzeit, ohne Alter, ohne Sonne ? Muss dieses Leben nicht furchtbar entspannt sein ? Wissen sie überhaupt, dass sie leben ? Fragen sie sich nach dem Sinn des Lebens? Wissen sie, dass ihr Leben nicht unendlich ist ?
Doch was ist unendlich ohne Zeit ? Nichts.



6. Januar 2014

TATTOOS

Hallo meine Lieben,
hattet ihr einen guten Start in die neue Woche ? Ich habe jetzt noch eine Woche Ferien, in der es heißt viel Sport zu treiben, mich mit meinen Lieblingsmenschen zu treffen und mich auf die Schule vorzubereiten. Trotzdem versuche ich wieder regelmäßig zu bloggen und einige Posts vorzubereiten, denn das ist einer meiner Vorsätze 2014 - wollt ihr darüber eigentlich auch einen Post ?
Heute soll es aber um Tattoos gehen. Seit ich auf tumblr bin, finde ich immer mehr Gefallen an kreativen Tattoos und Schriftzügen. Was mir gar nicht gefällt sind diese Standard Tattoos oder irgendwelche Schnörkel, die man im Tattoostudio bei den Vorlagenkatalogen findet. Kleine Symbole oder Zitate, die etwas persönliches in sich tragen, gefallen mir jedoch umso mehr. Ich habe euch mal eine Collage zusammengestellt mit meinen Favoriten - hier oder da würde ich vielleicht die Schriftart und die Aufmachung ändern, aber jedes Tattoo und seine Botschaft gefällt mir sehr.
Wie steht ihr zu Tattoos und habt ihr welche oder habt es vor?

2. Januar 2014

NEW YEAR

2013. 365 Tage voll mit Erlebnissen, Gefühlen, Stärkungen, Schwächungen, Erfolgen, Misserfolgen. Ein Post über mein 2013 schreiben?  Ich will vorraus schauen - 2014, das ist nun wichtig für mich. 2013 hat viele schöne Erinnerungen gebracht, ich bin stärker geworden, aber genauso viele schlechte, mein Herz musste dieses Jahr genug aushalten und daran möchte ich mich nicht unbedingt erinnern, noch weniger schreiben. Wenn man schreibt, denkt man darüber nach und das will ich nicht. Ich möchte das neue Jahr nicht damit beginnen, über die Vergangenheit nachzudenken - man muss sich zwangsläufig damit auseinandersetzen, denn die Vergangenheit gehört zu mir genauso wie die Gegenwart, die Zukunft - vielleicht die Fantasie. Aber nicht jetzt, nicht heute.
2014. Das zählt. Ich freue mich auf 2014. Sehr sogar. Ich freue mich auf den sogesehen gezwungenen Neuanfang. Ich will positiv sein, ich möchte weniger weinen, gesünder essen, mich besser organisieren, mehr lesen, viel unternehmen, mehr Schuhe kaufen, weniger Cola trinken, ordentlicher sein, mehr Wasser trinken, häufiger nicht erreichbar sein, glücklich sein. Das Leben genießen und glücklich sein. Ja das will ich. Selbst mein Blog heißt so, dann sollte ich es auch tun. Mein Leben genießen, mein Leben wertschätzen. Das ist es, was ich nicht nur 2014 erreichen will - das ist der Lebenssinn. Ich möchte Menschen helfen, noch sozialer sein, ich möchte Menschen glücklich machen, das ist doch viel mehr wert als 15 Punkte oder neue Klamotten.
Ich habe euch ein paar Bilder herausgesucht von meinem tumblr, sie bewegen mich und ich denke über sie nach - vielleicht mögt ihr sie genauso wie ich.
Habt ein wundervolles Jahr, eine wundervolle Zeit, genießt euer Leben - liebt mehr, lebt mehr ♥
Ihr seid alle so wundervoll, lasst euch nie etwas anderes einreden.